Zuhause finden
Mein Zuhause
Meine Stadt
Weitere Angebote
Lüdenscheid

Auf dem Weg in die Selbstständigkeit: GemüseAckerdemie in Lüdenscheid


28.06.2024

Das Schulkinderhaus Eichholz (Lübeck), Vonovia und die GemüseAckerdemie haben einen gemeinsamen Termin zur Ernte und zur Nachsaat.
Loading...
In der Förderschule „Schule an der Höh“ in Lüdenscheid geht die GemüseAckerdemie in die vierte und damit finale Runde. Damit ist die Förderschule auf direktem Wege in die Selbstständigkeit und gehört zu den mehr als 1.600 Schulen bundesweit, die an dem mehrjährigen Bildungsprogramm des gemeinnützigen Vereins Acker e.V. teilgenommen hat.

Durch die finanzielle Förderung von Vonovia konnte die Schule nun über vier Jahre hinweg durch die Mitarbeitenden des Vereins Acker e. V. begleitet und auf einen eigenen Gemüseacker vorbereitet werden. Denn nach diesen vier Jahren haben die Lehrkräfte und Schüler*innen genug Wissen erlangt, um den Acker selbstständig weiterbewirtschaften zu können. Insgesamt finanziert Vonovia bundesweit 24 Lernorte für jeweils vier Jahre.  

Elisa Michels, Partnermanagerin von Acker e. V., erklärt den Hintergrund: „Das Ziel des Programms liegt darin, Kinder und Jugendliche für eine gesunde Ernährung, Natur und Nachhaltigkeit zu begeistern, indem sie ihr eigenes Gemüse anbauen und dabei erleben, wo Lebensmittel herkommen, wie diese wachsen und welche Herausforderungen dabei entstehen. Aber auch die Befähigung der Lehrkräfte spielt eine große Rolle, um den Acker nachhaltig und langfristig in den Schulen zu integrieren!“

Langfristige Integration des Schulackers

Die Lehrerinnen und Lehrer werden in dem Programm über die vier Jahre hinweg sukzessive auf die Selbstständigkeit vorbereitet. Dazu gehörte im ersten Jahr die Hilfe bei der Ackereinrichtung und das Erlernen von Pflanz- und Aussaattechniken sowie die Unterstützung der Pflanzungen durch Acker e.V.

Neben einer Lernplattform und anderen unterstützenden Tätigkeiten zählen aufbauende Fortbildungen zum Programm. Dadurch konnten die Lehrerinnen und Lehrer zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern die Jungpflanzen und das Saatgut zu ihrem zweiten Pflanztermin bereits ganz allein in die Erde bringen. Darunter waren Tomaten, Gurken, Mais, Kürbisse, Zucchini und Porree sowie Bohnen und Endivie. Selbstgemalte Gemüseschilder markieren die Aussaat und die Pflänzchen.

Wertschätzung von Lebensmitteln steht im Fokus

„Mit der GemüseAckerdemie war der Start für ein lange gehegtes Wunschprojekt umgesetzt. Die digitale Lernplattform bietet Antworten und Anleitungen, die direkt in den Unterricht integriert werden können und wir dürfen auf den Gemüsebeeten alle durch die Natur lernen. Wir freuen uns sehr über die wirkungsvollen Partnerschaften mit Acker e.V. und Vonovia und bedanken uns für deren Unterstützung. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag, mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel an unserer Schule zu verankern“, erklärt der hauptverantwortliche AckerLehrer Jan Schulte.

Annika Doerk, Bewirtschafterin bei Vonovia, erklärt: „Mithilfe der GemüseAckerdemie wird Kindern und Jugendlichen spielerisch zentrales Wissen zum Thema gesunde Ernährung und Natur vermittelt. Das Bildungsprogramm erfreut sich auch deshalb so großer Beliebtheit, weil die Kinder ihre Erfolge jeden Tag beim Blick in den Schulgarten sehen und ihr Wissen so immer wieder anwenden können.“

Bild: Vonovia/ Kollmeier

28.06.2024


Soziales Engagement
Vor-Ort-Meldung
Mehr anzeigen
Bettina Benner Pressesprecherin Westen Bettina.Benner@vonovia.de
Portrait Pressesprecherin Bettina Benner
Loading...