Duisburg

Wohnumfeld-Arbeiten für mehr Wohnqualität im Hüttenheim Carrée


25.05.2023

Im Zuge der Quartiersentwicklung in Duisburg Hüttenhein werden vom Wohnumfeldservice zwischen Straße und Häusern Bäume gepflanzt.
Loading...
Im Zuge der Quartiersentwicklung Hüttenheim Carrée nimmt nun auch das Wohnumfeld Gestalt an. Die Mieterinnen und Mieter können sich auf neue Bäume, neugestaltete Grünflächen, Spielmöglichkeiten für den Nachwuchs und einen neuen Quartiersplatz inmitten der großzügigen Grünflächen freuen.

Das Wohnungsunternehmen pflanzte unter anderem 22 neue Bäume vor den Häusern entlang der Rembrandtstraße. Weitere 45 Bäume sollen im weiteren Verlauf noch im Quartier gepflanzt werden. Der Vonovia Wohnumfeld-Service wählte junge Säulen-Amberbäume aus, um in den nächsten Jahren einen Alleecharakter zu erzeugen. Die auch im Alter schlank bleibenden Bäume werden bis zu 15 Meter hoch und rund 1,50 bis 2,00 Meter breit. Sie sind stadtklimafest und weisen eine sehr effektvolle Herbstfärbung des Laubes auf.

Nachhaltigkeit bei Grünarbeiten und Baumaßnahmen

Zudem führte Vonovia umfassende Gehölzmaßnahmen an den bestehenden Bäumen und Sträuchern im Quartier durch. Im Sinne einer nachhaltigen Verwertung der Grünschnittreste und Äste verarbeitete ein Baumschnittdienst sie mit einer speziellen Häckselmaschine zu Hackschnitzeln.

„Der Grünschnitt und das Stammholz sind kein Abfall, sondern werden sinnvoll als nachwachsender Rohstoff in den Energiekreislauf aufgenommen. Die Hackschnitzel dienen z.B. als Energieträger für Blockheizkraftwerke, die als besonders effiziente Methode der Energiegewinnung gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen“, so Teamleiter Daniel Rump vom Vonovia Wohnumfeld-Service.

Natürliche Materialien und Rohstoffe spielen auch bei der Gestaltung des Quartiersplatzes sowie der Spiel- und Parkflächen eine wichtige Rolle. So bestehen Sitzbänke, Spielgeräte und Parkplatzbegrenzungen aus Holz.

Materialschonender Recyclingkreislauf

Ebenfalls nachhaltig ist der Umgang mit Bauabfällen, die beispielsweise bei Abbrucharbeiten von Plattenwegen aus dem bisherigen Wohnumfeld im Quartier entstanden sind. Alte Pflastersteine, Mauerteile und Begrenzungen werden nicht entsorgt, sondern kommen an Ort und Stelle bei der Herstellung von neuem Tragschichtmaterial erneut zum Einsatz, so dass ein Recyclingkreislauf entsteht. Hierfür wurde der vorsortierte Bauschutt mit einem Betonbrecher vor Ort zerkleinert, damit das Betonmaterial als Schüttgut flexibel verwendet werden kann.

Foto: Vonovia / Bierwald

25.05.2023


Quartier
Klimaschutz
Nachhaltigkeit
von_relaunch.article_event_page.show_more
Bettina Benner Pressesprecherin Westen Bettina.Benner@vonovia.de
Portrait Pressesprecherin Bettina Benner
Loading...