Bochum

Stadt Bochum und Vonovia engagieren sich gemeinsam für Wohngeld Plus


02.06.2023

Mitarbeiter des Sozialamtes Bochum haben zusammen mit Vonovia eine Informationsveranstaltung zum Thema Wohngeld Plus abgehalten. Im Bild: Jonas Bednarz (Vonovoa), Frank Korte, Kimberly Quetschke (Stadt Bochum), Michael Klöpsch (Vonovia)
Loading...

Die Stadt Bochum und Vonovia haben in Bochum zwei Veranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger organisiert, um zum Wohngeld Plus zu informieren und individuelle Beratung anzubieten. Hintergrund ist die bundesweite Wohngeldreform: In Bochum sind bereits über 6.000 Anträge eingegangen.

Aufklärung und Unterstützung bei Anträgen

Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zu den Wohnkosten für angemessenen, bei Bedarf auch familiengerechten Wohnraum. Bund und Länder tragen diesen Zuschuss je zur Hälfte. Haushalte, deren Einkommen unter einer bestimmten Grenze liegt, haben Anspruch auf Wohngeld als Zuschuss zur Miete. Abhängig ist der Zuschuss von dem Einkommen des Haushalts: Hierzu zählen Löhne und Gehälter, Renten, Elterngeld oder auch Krankengeld. Etwa die Hälfte der Wohngeldempfängerinnen und -empfänger sind Rentnerinnen und Rentner.

Die Informationsveranstaltungen zum Wohngeld Plus fanden in den Vonovia Quartieren Stahlhausen und Eppendorf in Bochum statt, um die Anwohnenden über die verschiedenen Aspekte des Wohngeldes aufzuklären und sie bei der Antragsstellung zu unterstützen. „Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bochum dabei zu helfen, von den staatlichen Wohngeldleistungen zu profitieren und ihnen eine verbesserte Wohnsituation zu ermöglichen. Die Bochumer Wohngeldstelle berechnet für jeden antragstellenden Haushalt individuell, wie viel Wohngeld er bekommen kann. Die Zahl der bereits gestellten Anträge ist sehr hoch und wir erwarten noch viele weitere. Die Stadt hat bereits zusätzliches Personal zur Antragsbearbeitung eingestellt“, sagt Kimberly Quetschke, Leiterin der Wohngeldstelle im Amt für Soziales der Stadt Bochum. Die Höhe des Wohngeldes hängt grundsätzlich von drei Faktoren ab: Anzahl der im Haushalt lebenden Personen, Höhe des Einkommens und Höhe der Miete.

Mieter sollen von staatlichen Leistungen profitieren

„Wir haben unseren Mieterinnen und Mietern gegenüber Verantwortung und möchten sicherstellen, dass sie von den staatlichen Leistungen, die ihnen zustehen, auch profitieren. Die Informationsveranstaltung sehen wir als Service für unsere Kundinnen und Kunden. Wir danken der Stadt Bochum und dem Amt für Soziales für ihre Offenheit, neue Wege in der Ansprache von Bürgerinnen und Bürgern zu gehen und die erfolgreiche Kooperation,“ sagt Michael Klöpsch, Vonovia Regionalbereichsleiter Ruhrgebiet-Süd.

Die für den Antrag erforderliche Mietbescheinigung können sich Vonovia Mieterinnen und Mieter mit wenigen Klicks in der Vonovia Kunden-App „Mein Vonovia“ im Bereich „Service“ unter „Bescheinigung“ anfordern. Alternativ gibt es die Möglichkeit telefonisch den Kundenservice unter der 0234 414 700 000 zu kontaktieren. Dieser versendet anschließend die Mietbescheinigung per Post.

Die Stadt Bochum hat ihr Informationsangebot zum Wohngeld auf der städtischen Homepage aktualisiert und eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet. Hilfreich ist auch der Wohngeldrechner des Landes, der auf dieser Seite verlinkt ist. Mit diesem Tool können Bürgerinnen und Bürger einen eventuellen Wohngeldanspruch berechnen lassen und anschließend online einen Antrag stellen.

Den Wohngeldrechner sowie weitere Informationen, finden Sie auf dieser Internetseite: www.bochum.de/Amt-fuer-Soziales/Dienstleistungen-und-Infos/Wohngeld

Foto: Vonovia / Bierwald

02.06.2023


Soziales Engagement
von_relaunch.article_event_page.show_more
Bettina Benner Pressesprecherin Westen Bettina.Benner@vonovia.de
Portrait Pressesprecherin Bettina Benner
Loading...