Dresden

Partnerschaft vertieft: Vonovia verkauft 1.213 Wohnungen an die Stadt Dresden


27.10.2023

Vonovia verkauft 1.213 Wohnungen an die Stadt Dresden
Loading...
Neues Kapitel der Partnerschaft zwischen Stadt Dresden und Vonovia abgeschlossen: Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung hat das Wohnungsunternehmen bekannt gegeben, dass die städtische Wohnungsgesellschaft WiD Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG von Vonovia 1.213 Wohnungen in den Stadtbezirken Neustadt und Prohlis übernimmt. Vonovia bleibt auch danach mit mehr als 40.000 Wohnungen größter Vermieter in der Stadt. Für die Mieter:innen der Wohnungen ändert sich nichts. Voraussetzung für den Vollzug des Kaufvertrages ist die Zustimmung des Dresdner Stadtrates.

Rolf Buch: „Vonovia ist verlässlicher Partner. Ich freue mich über das Ergebnis”

„Wir unterstreichen mit diesem Verkauf von Wohnungen an die Stadt, dass wir ein verlässlicher und verantwortungsvoller Partner für Dresden sind”, sagt Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender von Vonovia. „Seit vielen Jahren arbeiten wir vertrauensvoll mit der Stadt zusammen, entwickeln gemeinsam die Quartiere und sind Ansprechpartner in sozialen Fragen wie zum Beispiel Obdachlosigkeit. Ich freue mich daher besonders, unsere Wohnungen in gute Hände abzugeben und einen Beitrag zum Ausbau der kommunalen Wohnungsbestände zu leisten“, ergänzt Buch. „Mit den Teams von Stadt und WiD haben wir in den Gesprächen gründlich und professionell verhandelt. Die Wohnungen werden zu einem fairen Preis von uns veräußert. Wir haben für alle Seiten ein gutes Ergebnis erreicht”, so Buch weiter.

Sebastian Krüger: „Wir kennen unsere Verantwortung“

Der Verantwortliche für die Dresdner Wohnungen von Vonovia ist Regionalbereichsleiter Sebastian Krüger. „Vonovia verfolgt in Dresden eine langfristige Perspektive. Auch nach dem Verkauf der Wohnungen bleiben wir der größte Vermieter hier in der Stadt – dieser Verantwortung sind wir uns bewusst“, so Krüger. „Wir stehen auch in Zukunft für gutes und bezahlbares Wohnen für die Menschen in unseren Quartieren. Und wir bleiben in der Stadtgesellschaft Ansprechpartner für alle Themen rund ums Wohnen.” 

Was der Verkauf für die Mieterinnen und Mieter bedeutet

Außer einem Eigentümerwechsel hat der Verkauf keine Folgen für Mieterinnen und Mieter. Alle Mietverträge behalten ihre Gültigkeit, weder die Miethöhe noch die Kündigungsfristen ändern sich. Es gilt das Prinzip „Kauf bricht nicht Miete”. Vonovia hat die Mieterinnen und Mieter der in Betracht kommenden Häuser heute per Brief über die Kaufabsicht der Landeshauptstadt Dresden informiert.
Der Übergang der Wohnungen auf die kommunale Wohnungsgesellschaft soll im 1. Quartal des nächsten Jahres vollzogen werden. 

Hintergrund: Kooperationsvereinbarung von Stadt und Vonovia

Im April 2022 hatten die Landeshauptstadt Dresden und Vonovia eine Kooperationsvereinbarung zu drei zentralen Themen abgeschlossen: gemeinsame Quartiersentwicklungen, ein gemeinsames Vorgehen bei der Klimastrategie und der Ankauf von Wohnungen aus dem Bestand von Vonovia. Mit der heutigen Bekanntmachung ist ein wichtiger Meilenstein erreicht, und die Stadt vergrößert den kommunalen Wohnungsbestand deutlich.

Die Details

Die WiD als 100-prozentige städtische Tochter erwirbt 1.213 Wohnungen unterschiedlicher Wohnungsgrößen in den Stadtbezirken Neustadt und Prohlis. Darüber hinaus veräußert Vonovia unbebaute Dresdner Grundstücke mit einer Fläche von etwa 12 Hektar an die Landeshauptstadt. Darunter befinden sich Entwicklungsflächen am Johnsbacher Weg und der Windmühlenstraße, auf denen in Zukunft weitere bis zu rund 1.800 Wohnungen entstehen könnten. Der Preis für dieses Gesamtpaket beträgt insgesamt 87,8 Millionen Euro. Der Kaufpreis entspricht dem Buchwert zum 30. Juni 2023.

Foto: Vonovia SE / Eric Münch

27.10.2023


Soziales Engagement
Klimaschutz
Nachhaltigkeit
Quartier
von_relaunch.article_event_page.show_more
Matthias Wulff Leiter Regionales, Pressesprecher Sachsen, Thüringen Matthias.Wulff@vonovia.de
Portrait Pressesprecher Matthias Wulff
Loading...