Heidenheim

Unterstützung für den Tafelladen W 52 in Heidenheim


14.09.2021

Überreichung eines Spendenschecks an den Tafelladen
Loading...
Arbeitslose, junge Familien mit geringem Einkommen, Alleinerziehende und Rentner: Häufig sind sie von Armut betroffen und damit auf günstige Einkaufsmöglichkeiten angewiesen. Im Heidenheimer Tafelladen W 52 wird ihnen geholfen – unter anderem mit Lebensmitteln zum Bruchteil der handelsüblichen Preise.

Das Wohnungsunternehmen Vonovia unterstützt den Tafelladen nun bereits zum zweiten Mal mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro.

Ein Geben und Nehmen

Der Tafelladen ist eine gemeinnützige Einrichtung, die sich aus Sach- und Geldspenden sowie aus dem Verkaufserlös der Waren finanziert. Träger sind das Caritas Zentrum Heidenheim und die katholische Kirche St. Maria.

Die Idee, nach der die vor allem ehrenamtlichen Angestellten hier arbeiten, lautet: „Geben und Nehmen – Hand in Hand“. Neben Lebensmitteln und Backwaren zeichnet sich das W 52 auch durch seinen Kinder-Shop aus, mit Kleidung, Spielwaren und Büchern für Kinder und Jugendliche.

Mehr als bloßer Verkaufsraum

Eine weitere Besonderheit des Tafelladens ist, dass auch Langzeitarbeitslose und arbeitslose Jugendliche hier die Chance einer Beschäftigung bekommen. „Nicht zuletzt das macht den Tafelladen in der Weststadt zu weit mehr als einem reinen Verkaufsraum,“ so Petra Schmalfuß: „Hier erhalten Bedürftige Hilfe und auch das eine oder andere aufmunternde Wort.“

Markus Mengemann, Regionalleiter der Tafel Heidenheim, Marktleiterin Carmen Stegmann und Vonovia Regionalleiterin Petra Schmalfuß (v.l.n.r.)

Foto: Vonovia/Eidenmüller

14.09.2021


Soziales Engagement
von_relaunch.article_event_page.show_more
Olaf Frei Pressesprecher Süden Olaf.Frei@vonovia.de
Portrait Pressesprecher Olaf Frei
Loading...