Dresden

Vonovia spendet 100 Fahrräder


16.11.2021

Die Objektbetreuer bei Vonovia befreien regelmäßig Keller und Hauseingänge von liegengebliebenen Fahrrädern.

Das ist nötig, um die Brandschutzbestimmungen zu erfüllen. Die Räder werden danach für eine bestimmte Zeit eingelagert, um von den Besitzern abgeholt zu werden. Geschieht dies nicht, spendet Vonovia die Fahrräder an den Lebenshilfe Dresden e.V., der sie in seiner eigenen Werkstatt wieder verkehrstüchtig macht. Zuvor prüft die Polizei anhand der Rahmennummern, ob die Räder als gestohlen gemeldet sind.

Kooperation mit Polizei und Lebenshilfe

Nun stand die jährliche Aufräumaktion in der Pirnaischen Vorstadt an: Insgesamt haben sich etwa 100 Fahrräder angesammelt, die von der Polizei geprüft und von der Lebenshilfe übernommen werden. „Anstatt aussortierte Räder einfach zu entsorgen, haben wir eine nachhaltigere Lösung gefunden“, sagt Stephan Damm, Objektbetreuer bei Vonovia in Dresden. „Es wäre wirklich schade um all die Räder, die oftmals nur ein paar Reparaturen benötigen. Mit der Spende an die Lebenshilfe schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Die brauchbaren Räder werden in der Fahrradwerkstatt wieder in Schuss gebracht und erhalten ein zweites Leben. Die nicht mehr verwertbaren werden entsorgt. Der Erlös aus Schrott- und Fahrradverkäufen verbleibt selbstverständlich zu 100 Prozent bei der Lebenshilfe.“
 

16.11.2021


Soziales Engagement
von_relaunch.article_event_page.show_more
Matthias Wulff Leiter Regionales, Pressesprecher Sachsen, Thüringen Matthias.Wulff@vonovia.de
Portrait Pressesprecher Matthias Wulff
Loading...