Dresden

Vonovia setzt auf Solarstrom


09.08.2021

Mann auf Dach neben Solarmodulen
Loading...
Auf jedem dritten Gebäude von Vonovia in Dresden erzeugt eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) Solarstrom. Bislang hat Vonovia in Dresden 189 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 8.730 kWp installiert und dafür 8,5 Millionen Euro investiert. Weitere 80 Anlagen sind in Planung. Der Großteil der verwendeten PV-Module kommen vom Dresdner Hersteller Solarwatt, die Installation übernahmen regionale Partner.

Vonovia treibt Klimaschutz voran und nutzt Solarenergie

Klimaschutz und Nachhaltigkeit gehören zu Vonovia. Das Wohnungsunternehmen will bis 2050 klimaneutral werden, ohne das Wohnen für die Mieterinnen und Mieter zu verteuern. Dazu gehören auch Solarstromanlagen. „Viele Dachflächen unserer Häuser in Dresden eignen sich sowohl aufgrund ihrer Ausrichtung als auch in baulicher Hinsicht hervorragend für die Ausstattung mit Photovoltaik-Anlagen. Das wollen wir nutzen,“ sagt Rafael Wilke, Leiter Energieerzeugung bei Vonovia.

Ziel: Dezentrale Energieversorgung der Quartiere

Für Vonovia ist Solarenergie ein wichtiger Baustein, um gemeinsam mit den Kommunen die Energiewende voranzutreiben. Dabei sind die Quartiere zentraler Ort für Mobilitäts-, Energie- und Klimawende. Langfristiges Ziel ist eine dezentrale Energieversorgung, bei der Energie vor Ort möglichst autark erzeugt, gespeichert und verbraucht wird – beispielsweise in Wohnungen oder an E-Ladestationen. Vonovia setzt sich auch dafür ein, dass der auf den Dächern erzeugte Solarstrom nicht nur ins öffentliche Netz eingespeist, sondern in Form von vergünstigtem Mieterstrom direkt für Bewohnerinnen und Bewohner nutzbar ist.

Foto: Vonovia SE / André Wirsig

09.08.2021


Nachhaltigkeit
von_relaunch.article_event_page.show_more
Matthias Wulff Leiter Regionales, Pressesprecher Sachsen, Thüringen Matthias.Wulff@vonovia.de
Portrait Pressesprecher Matthias Wulff
Loading...