Berlin

Skulpturengruppe im Afrikanischen Viertel


03.08.2021

Personen neben Skulpturen
Loading...
Das Afrikanische Viertel in Wedding ist in diesem Sommer um eine Attraktion reicher geworden. Zwischen Guineastraße und Afrikanische Straße enthüllte die Hamburger Künstlerin Sonja Vordermaier gemeinsam mit Vonovia eine rund 13 Meter lange Skulpturengruppe. Sie ist nun dauerhaft im Hofbereich der Wohnanalage zu bestaunen.

Spezielle Technik kam zum Einsatz

Die Künstlerin ließ sich bei Ihrer Arbeit mit dem Titel „SURFACING“ von hölzernen Miniaturobjekten inspirieren, die in afrikanischen Ländern als Souvenirs an Touristen verkauft werden. Sie scannte sie mittels 3D-Technik ein, um sie dann neu zu interpretieren. Die Abbilder wurden aus schwarzen Gummiblöcken gefräst.

Sonja Vordermaier erklärt: „Die Arbeiten bewegen sich zwischen Sichtbarkeit und Nicht-Sichtbarkeit, zwischen kolonialer Vergangenheit und postkolonialer Gegenwart, zwischen Handwerk und computerbasierter Technologie.“

Hintergrund: Der Skulpturenwettbewerb von Vonovia

Vonovia hat für drei Quartiere, unter anderem für das Afrikanische Viertel in Berlin, im Jahr 2017 den Wettbewerb „Open Art Sculpture Experience“ ausgelobt. Ziel ist es, den Austausch der Bewohner im Quartier anzuregen, denn „Zuhause“ umfasst mehr als die eigenen vier Wände – es ist das Quartier, in dem man lebt.

03.08.2021


Quartier
von_relaunch.article_event_page.show_more
Matthias Wulff Leiter Regionales, Pressesprecher Sachsen, Thüringen Matthias.Wulff@vonovia.de
Portrait Pressesprecher Matthias Wulff
Loading...