Zuhause finden
Mein Zuhause
Meine Stadt
Weitere Angebote
Ulm

Weniger Heizenergie, mehr Wohnkomfort: Vonovia modernisiert Bestandsgebäude in Ulm


23.10.2023

Modernisierung in Ulm
Loading...
Vonovia hat die Gebäude im Tokajerweg 9-15 modernisiert. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 1,5 Millionen Euro. Insgesamt wurden 51 Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von 2.608 m2 modernisiert und in Stand gesetzt.

Energetische Modernisierung

Um Energie und CO2 einzusparen, wurden im Tokajerweg die Außenwände sowie die Kellerdecken und das Dach wärmegedämmt und die alten Holzfenster durch Kunststofffenster ersetzt. Auch die Haustüren und die Briefkastenanlage wurden erneuert. Darüber hinaus wurde die Gasheizung ausgetauscht. „Mit der energetischen Modernisierung der Bestandsgebäude steigern wir die Wohnqualität, da die Wärmedämmung im Sommer wie im Winter das Wohnklima verbessert. Außerdem leisten wir damit einen Beitrag, dass das Heizen für unsere Mieter:innen bezahlbar bleibt. Durch die bessere Wärmedämmung muss weniger geheizt werden. Das spart Geld und schont die Umwelt“, erklärt Cornelia Koller, Regionalleiterin Region Ulm/Heidenheim bei Vonovia.

Maßnahmen zur Verbesserung der Wohnqualität

Neben der umfassenden energetischen Modernisierung standen auch Maßnahmen zur Verbesserung der Wohnqualität im Vordergrund. Im Zuge dessen wurden die alten Balkone und Terrassen saniert und die Treppenhäuser neu gestrichen. Weiter umfassen die Arbeiten die Schaffung von Fahrradabstellplätzen, die Erneuerung und Neuerrichtung der Müllstandplätze sowie die allgemeine Aufwertung des Wohnumfelds. Hierfür wurde unter anderem eine Wildblumenwiese gesät.

Die Kostenverteilung

Die Kosten für die Instandsetzungsmaßnahmen, etwa die Hälfte der Gesamtinvestition, trägt nach den gesetzlichen Regelungen Vonovia, während die Kosten für die energetische Modernisierung auf die Mieter:innen umgelegt werden. Durch die erhöhte Wärmedämmung ist allerdings damit zu rechnen, dass deutlich weniger Heizenergie verbraucht wird – das bestätigen energiewirtschaftliche Auswertungen, die Vonovia für jede Wohnung von einem unabhängigen Gutachter erstellen ließ. Somit werden der durch die Modernisierung steigenden Miete eine voraussichtlich niedrigere Heizkostenvorauszahlung gegenüberstehen, deren Ausmaß auch von der Höhe des aktuellen Energiepreises abhängt. „Die verbrauchsabhängigen Kosten für Brennstoff, Wasser und Strom machen rund 40 Prozent der gesamten Miete aus. Energetische Sanierungen sind daher ein wichtiges Mittel, um den Gebäudesektor klimafreundlicher zu machen und unsere Mieter:innen beim Energiesparen zu helfen“, fasst Koller zusammen.

 Foto: Vonovia

23.10.2023


Modernisierung
Klimaschutz
Energie
Mehr anzeigen
Olaf Frei Pressesprecher Süden Olaf.Frei@vonovia.de
Portrait Pressesprecher Olaf Frei
Loading...