Wonach suchen Sie?

  • Item 1.
  • Item 2.
  • Item 3.
  • Item 4.

Weitere Suchmöglichkeiten

Neubau Insterburger Strasse in Bochum
Nachhaltigkeit

Wir schaffen „Wohnen mit Zukunft“

Am deutschen Wohnungsmarkt übersteigt die Wohnungsnachfrage – insbesondere in Ballungsgebieten – deutlich das Angebot. Daraus folgen Wohnungsengpässe sowie höhere Mieten. Gleichzeitig hinkt der Neubau dem Wohnraumbedarf trotz steigender Fertigstellungszahlen besonders in Metropolregionen hinterher. Vonovia will diesem Trend entgegenwirken und „Wohnen mit Zukunft“ schaffen. Das Ziel ist es, bezahlbaren Wohnraum anzubieten und die Wohnungsmärkte durch den Bau neuer Wohnungen zu entlasten. Dadurch entschärfen wir den hohen Druck auf die Wohnungsmärkte im Land. Aus diesem Grund investiert Vonovia kontinuierlich in die Erweiterung des Wohnungsbestands durch Neubauten und Zukäufe. Wir bieten unseren Mietern Konditionen, die teilweise – wie in Berlin – deutlich unter den ortsüblichen Vergleichsmieten für Neuvermietungen liegen.


Hohe Bestandsqualität der Wohngebäude erhöht die Lebensqualität unserer Mieter

Hohe Bestandsqualität unserer Wohngebäude

Die Qualität und der bauliche Zustand unserer Wohnungen sind uns sehr wichtig. Unsere Mieter sollen sicher und gesund in ihren Wohnungen leben und eine hohe Wohn- und Lebensqualität genießen. Wir wünschen uns eine langfristige Gemeinschaft mit unseren Mietern!

Wir definieren die Bestandsqualität zum einen als den guten baulichen Zustand unserer Wohnhäuser. Dies umfasst alle Themen rund um die Instandhaltung und Modernisierung. So werden Wohnwert und Attraktivität der Wohngebäude gesteigert. Aber auch um die Gesundheit unserer Mieterinnen und Mieter kümmern wir uns. Wir setzen umweltverträgliche Materialien ein und beseitigen Schadstoffe bei Bau- und Renovierungsarbeiten.

Zum anderen beinhaltet die Bestandsqualität auch Thematiken rund um das Umfeld der Wohnhäuser. So gilt es, durch helle, freundlich gestaltete Außenflächen das Sicherheitsempfinden zu steigern und Wohlfühlorte im Quartier zu schaffen, die möglichst frei von Luftschadstoff- oder Lärmemissionen sind.

Hohe Bestandsqualität der Wohngebäude erhöht die Lebensqualität unserer Mieter

Wohnen mit Zukunft: Nachhaltigkeit beim Neubau
Wohnen mit Zukunft: Nachhaltigkeit beim Neubau

Wohnen mit Zukunft: Nachhaltigkeit beim Neubau

Die Energieeinsparverordnung (EnEV 2016) ist der maßgebliche Faktor bei unseren neuen Wohnhäusern in Bezug auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Mit intelligenten Konstruktionsweisen unterschreiten wir den von der EnEV vorgegebenen Basisstandard teilweise um bis zu 10 Prozent. Dies gelingt uns durch Holztafelbauweise, Kerndämmungen oder die Anwendung von Solarthermie und PV-Anlagen. Dabei setzen wir standardmäßig auf den Modul- und Fertigteilbau, wodurch wir großvolumige Vorproduktionen im Werk in Auftrag geben. Dadurch sparen wir bereits bei der Produktion Energie und Ressourcen.


Die Wohnbedürfnisse der Menschen ändern sich

Menschen verändern ihre Wohnbedürfnisse

Das Leben der Menschen verändert sich und so auch ihre Wohnbedürfnisse. Dies stellt die Wohnungswirtschaft vor die Aufgabe, bedarfsgerechten Wohnraum zu schaffen – gerade in Bestandswohnungen. Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung!

  • Die deutsche Bevölkerung wird älter.
  • Parallel steigt die Nachfrage durch eine wachsende Zahl von Ein- bis Zwei-Personenhaushalten.

Das Bedürfnis nach entsprechenden Wohnraum für kleinere Haushalte wird stärker. Eine Vielzahl dieser Wohnungen muss zudem barrierefrei sein. Die Ausstattungen und die Zugänge im Haus sollen älteren Menschen einen möglichst langen Verbleib in ihrem Zuhause ermöglichen.

Die Wohnbedürfnisse der Menschen ändern sich

Wir schaffen barrierearme Wohnungen
Wir schaffen barrierearme Wohnungen

Wir schaffen barrierearmen Wohnraum

Wir sind mutig und begegnen den Herausforderungen des demografischen Wandels durch Neubau und Bestandsumbauten. Unsere Neubauten sind grundsätzlich über die gesetzlichen Anforderungen hinaus barrierearm gebaut. Bei unseren Modernisierungsmaßnahmen in Bestandswohnungen prüfen wir die jeweiligen Potenziale für ein barrierefreies Wohnen. Unsere Maßnahmen umfassen auch die Gemeinschaftsflächen der Wohngebäude: Wir verbreitern Hauseingänge und tragen über separate Abstellflächen dafür Sorge, dass unsere Mieter ihre Rollatoren und ähnliche Hilfsmittel sicher abstellen können.


Die Zukunft des Wohnens: Demenz-WG in Essen

Ein ganz besonderes Wohnprojekt: die Demenz-WG in Essen

Wir engagieren uns dafür, dass Quartiere nachhaltig entwickelt werden. In Essen haben wir in Kooperation mit dem Dienstleister Humanika eine Demenz-WG für zehn Bewohner eingerichtet. „Auch das ist ein wichtiges Thema, mit dem wir uns beschäftigen“, sagt Rolf Buch. „Im Alter stellt sich nicht allein die Wahl zwischen dem eigenen Zuhause und der Betreuung im Pflegeheim. Es gibt viele Konzepte dazwischen. Diese müssen wir ausbauen und fördern, um ein tragfähiges Pflegesystem für die Zukunft sicherzustellen.“ Daher planen wir Demenzeinrichtungen auch an weiteren Standorten anzubieten.

Wir reagieren damit auf den steigenden Betreuungsbedarf für demenziell erkrankte Menschen. In den Wohngemeinschaften haben acht bis zehn Bewohner mit Demenzerkrankung die Möglichkeit, ihren Alltag in weiten Teilen selbstständig zu bewältigen. „Der Bedarf an geeigneten Wohnungen steigt. Für uns ist es daher ein Anliegen, die betroffenen Menschen zu unterstützen und dazu beizutragen, dass sich ihre Lebensqualität verbessert“, sagte Regionalleiter Robert Stellmach anlässlich der Eröffnung der ersten Demenz-WG in Essen.

Die Zukunft des Wohnens: Demenz-WG in Essen
Wir schaffen neuen Wohnraum für demenzkrankte Menschen
Wir schaffen neuen Wohnraum für demenzkrankte Menschen

Humanika-Geschäftsführer Svetoslav Markov unterstrich angesichts des steigenden Bedarfs unsere wichtige Partnerschaft: „Wohnen mit Zukunft, wie wir es am Standort Essen mit unserem Kooperationspartner Vonovia initiiert haben, deckt den Bedarf nach derartigem Wohnraum. Das Wohnprojekt erfüllt auch die politischen Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen für das in der Pflege tätige Personal.“.

Markov weiter: „Mit unserem Pflegeschlüssel von 1:5 (eine Pflegekraft für fünf Patienten) versorgen wir unsere Patientinnen und Patienten sozialverträglich und schaffen optimale Arbeitsbedingungen für unsere Pflegekräfte. „Jeder Bewohner verfügt in der Demenz-WG über ein eigenes, individuell gestaltetes Zimmer. Hinzu kommen gemeinsame Räume wie Wohnzimmer, Küche und Bad. Mit unserem Wohnprojekt haben wir eine ganz besondere Gemeinschaft geschaffen.


Hinweis

Ihre Anfrage wird geprüft

Wir bitten um Ihre Geduld. Wir überprüfen Ihre Anfrage. Bitte warten Sie die Überprüfung ab.

Bitte verlassen Sie die Seite nicht vor Beendigung der Prüfung, da der Vorgang sonst abgebrochen wird. Bitte führen Sie so lange keine weiteren Interaktionen oder eine Aktualisierung der Seite durch.