Alt Text ist null oder leer
Konzernmeldung

Neuer Name im Revier: Vonovia Ruhrstadion

Bochum, 07.07.2016 – Der VfL Bochum 1848 freut sich außerordentlich, dass ein Bochumer Unternehmen die Namensrechte am Stadion erworben hat: die Vonovia SE. Das größte deutsche Immobilienunternehmen hat sich die Namensrechte für die kommenden fünf Jahre, bis zum 30.06.2021, gesichert. Unser „Wohnzimmer“ trägt zukünftig den Namen Vonovia Ruhrstadion. Dies gaben auf einer Pressekonferenz Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, die VfL-Vorstände Wilken Engelbracht und Christian Hochstätter sowie Klaus Freiberg, COO Vonovia SE, bekannt.

Über wirtschaftliche Inhalte machten die Vertragspartner keine Angaben, außer dass der Kontrakt sowohl für die Bundesliga und 2. Bundesliga als auch für die 3. Liga gilt. Die Stadt Bochum ist Eigentümerin des Stadions, der VfL qua Pachtvertrag dazu berechtigt, das Namensrecht individuell zu vermarkten.

Als Fan freue ich mich sehr, dass Vonovia uns die Bezeichnung ‘Ruhr’ im Stadionnamen zurückgibt. Als Oberbürgermeister freut mich aber vor allem, dass sich mit dem DAX-Konzern Vonovia ein erstklassiges Unternehmen für den VfL und Bochum entschieden hat. Eine echte Win-Win-Situation“, sagt Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch.

VfL-Vorstandsmitglied Wilken Engelbracht ist hocherfreut „einen solch renommierten Partner für die Namensgebung unseres Stadions gewinnen zu können. Ein Unternehmen mit Sitz in Bochum, dazu noch die Nummer eins am Immobilienmarkt und DAX-notiert: Dass sich ein solch großes Unternehmen dazu entscheidet, langfristig mit dem VfL Bochum 1848 zusammenarbeiten zu wollen, macht uns auch ein Stück weit stolz. Das gute Verhältnis, das sich in den Gesprächen und Verhandlungen entwickelt hat, wird am besten dadurch dokumentiert, dass Vonovia sich bereit erklärt hat, den Fans und Bochumern den Begriff ‘Ruhrstadion’ zurückzugeben. Ein Bochumer Immobilienunternehmen für unser ‘Wohnzimmer’ – das passt!“

Klaus Freiberg, Chief Operating Officer (COO) der Vonovia SE, erläutert die Beweggründe für das Engagement des Unternehmens: „Uns ist eine gute Nachbarschaft wichtig. Das gilt genauso für unsere bundesweiten Wohnungsbestände, wo wir in eine langfristige Quartiersentwicklung investieren, wie für uns als Unternehmen hier in Bochum. So freuen wir uns besonders, dass wir ab dieser Saison 2016/17 Partner des VfL Bochum sind. Mit dem neuen Stadionnamen bekommt der Fußball ein neues Zuhause. Und wir machen einmal mehr deutlich, wo unsere Wurzeln sind: in Bochum. Wir freuen uns auf spannende Spiele und wünschen der Mannschaft und allen Fans einen guten Start in die Saison!“

Über Vonovia
Die Vonovia SE ist Deutschlands führendes bundesweit aufgestelltes Wohnungsunternehmen. Heute besitzt und verwaltet Vonovia rund 344.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen in Deutschland. Der Portfoliowert liegt bei rund 24 Mrd. €. Hinzu kommen rund 54.000 Wohnungen Dritter, die von Vonovia verwaltet werden. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares, attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Vor Ort unterstützt das Unternehmen zudem in Kooperationen auch soziale, kulturelle und sportliche Projekte, die das nachbarliche Gemeinschaftsleben bereichern.

Vonovia investiert nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem gewinnt die Schaffung neuer Wohnungen durch Neubau und Nachverdichtung in bestehenden Quartieren zunehmend an Bedeutung.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indizes STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. Vonovia beschäftigt rund 6.700 Mitarbeiter.

Hinweis

Ihre Anfrage wird geprüft

Wir bitten um Ihre Geduld. Wir überprüfen Ihre Anfrage. Bitte warten Sie die Überprüfung ab.

Bitte verlassen Sie die Seite nicht vor Beendigung der Prüfung, da der Vorgang sonst abgebrochen wird. Bitte führen Sie so lange keine weiteren Interaktionen oder eine Aktualisierung der Seite durch.