Presse
Konzernmeldung

Vonovia Ruhrstadion: Festakt zur Enthüllung des neuen Logos

Bochum, 26.08.2016 - Unser Wohnzimmer hat nicht nur einen neuen Namen, sondern seit heute auch das passende Logo dazu. Im Vorfeld des Spitzenspiels der 2. Bundesliga zwischen dem VfL Bochum 1848 und Hannover 96 im Vonovia Ruhrstadion wurde der neue Schriftzug in einem feierlichen Akt enthüllt, in Anwesenheit zahlreicher hochrangiger Vertreter der Stadt Bochum und der Politik, der Aufsichtsratsspitze und des Vorstands des VfL Bochum 1848 sowie des Vorstands der Vonovia SE.
 
Das Logo selbst ist zweizeilig konzipiert und wird auch in den Vereinsmedien entsprechend dargestellt. Der Unternehmensname wird in der ersten Zeile in seiner typischen Wort-Bild-Marke dargestellt, ergänzt um den Zusatz Ruhrstadion in der zweiten Zeile. Die charakteristischen Sichelbinder, die um das Vonovia Ruhrstadion angebracht sind und die Tribünen stützen, bilden in Ergänzung zum Wort Vonovia in dreifacher Form das grafische Highlight des neuen Logos.
 
Michael Townsend, als Stadtdirektor der Stadt Bochum quasi „Hausherr“ der größten Sportstätte Bochums, freut sich insbesondere, dass das Ruhrstadion ein Comeback feiert. „Stadien sind identitätsstiftend, die Bevölkerung verspürt eine tiefe Verbundenheit zu ihren Heimatvereinen und den Orten, an denen sie spielen. Das ist in Bochum genauso. Es gab die Ruhrlandhalle, die nun der RuhrCongress ist, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ruhrstadion, das nun Vonovia Ruhrstadion heißt. Und dass sich dazu ein in Bochum verwurzeltes Unternehmen zu Stadt und Verein bekennt, macht das Szenario nahezu perfekt.“
 
„Ein großer Dank an alle Beteiligten bei der Vonovia und der Stadt Bochum, die mit dafür gesorgt haben, dass der VfL nun wieder im Vonovia Ruhrstadion spielen kann“, sagt Wilken Engelbracht, kaufmännischer Vorstand des VfL Bochum 1848. „Unsere Fans und Mitglieder finden den Namen klasse, und die beiden bisherigen Heimspiele unter dem neuen Stadionnamen geben hinsichtlich der Ergebnisse auch Anlass zu Optimismus.“
 
Klaus Freiberg, Vorstandsmitglied (Chief Operating Officer) der Vonovia SE, ist froh, den Bochumern ein Stück Heimat zurückgeben zu können: „Ruhrstadion ist der Name – so habe ich es als Zuschauer kennen gelernt und so ist es auch schon seit Jahrzehnten für die Fans. Deswegen freuen wir uns besonders, dass der Name Ruhrstadion jetzt wieder da ist – zusammen mit dem Namen Vonovia.“
 
Bislang ist nur die Nordwestseite des Vonovia Ruhrstadions mit dem neuen Namen versehen, der im Gegensatz zum Logo lediglich einzeilig angebracht werden kann. Im Laufe der kommenden Wochen werden auch die restlichen drei Ecken mit dem Schriftzug versehen.

Hinweis

Ihre Anfrage wird geprüft

Wir bitten um Ihre Geduld. Wir überprüfen Ihre Anfrage. Bitte warten Sie die Überprüfung ab.

Bitte verlassen Sie die Seite nicht vor Beendigung der Prüfung, da der Vorgang sonst abgebrochen wird. Bitte führen Sie so lange keine weiteren Interaktionen oder eine Aktualisierung der Seite durch.