Unternehmenszentrale - Außenansicht
Regionalmeldung

Mobilitätsworkshop im Ziekowkiez in Berlin-Reinickendorf mit guter Beteiligung

  • Mieterinnen und Mieter diskutierten mit Vonovia über ein neues Mobilitätskonzept im Kiez
  • Carsharing, Fahrradparken und E-Ladestationen geplant
  • Verbesserung der Infrastruktur im Zuge der Quartiersentwicklung

Berlin, 07.06.2019. Unter dem Motto „Zusammen zum Ziekowkiez“ bringen Mieterinnen und Mieter der Wohnsiedlung südliche Ziekowstraße seit Ende 2018 ihre Ideen und Wünsche zur Weiterentwicklung des Quartiers ein. Als Auftakt zu einer Serie von drei Mieterwerkstätten fand am vergangenen Mittwoch ein Workshop zum Thema „Mobilität“ statt. Der Einladung von Vonovia und dem Partizipationsbüro Zebralog waren rund 60 Mieterinnen und Mieter in die Hoffmann-von-Fallersleben-Grundschule zum Ideenaustausch gefolgt.

In enger Abstimmung mit dem Bezirk Reinickendorf plant Vonovia eine Sanierung und energetische Modernisierung der 1.100 bestehenden Wohnungen aus den 1950er Jahren sowie den Bau von 500 bis 600 neuen Wohnungen, hauptsächlich in moderner Modulbauweise. Im Zuge dessen sollen auch die Infrastruktur und das Mobilitätsangebot im Kiez deutlich verbessert werden.

Experten für Stadt- und Verkehrsplanung des Büros ARGUS Stadt und Verkehr präsentierten auf dem Mobilitätsworkshop dem Publikum Ideen für ein Neudenken des Mobilitätsangebots, darunter Konzepte für Carsharing, Fahrradparken, das Ausleihen von Lastenfahrrädern und Ladestationen für E-Autos. Danach war die Mieterschaft in Kleingruppen eingeladen, selbst Konzepte für eine neue Ordnung des ruhenden und fahrenden Verkehrs im Wohnquartier zu entwickeln, ihre Bedürfnisse aufzuschreiben und den Planern diese Rückmeldungen mit auf den Weg zu geben.

Wichtige Themen, die auf den vier Thementischen angesprochen wurden, waren Barrierefreiheit, Mobilität im Alter sowie die Verbesserung der Parkplatzsituation durch ein neues Tiefgaragenangebot. Die Möglichkeit, vor Ort ein Lastenfahrrad mit Elektroantrieb zu testen, wurde an der Themeninsel „Sharing- und alternative Mobilitätsangebote“ von den Workshopteilnehmern ausgiebig genutzt.

„Der Bezirk Reinickendorf begrüßt alle Anstrengungen und Ideen, um die Mammutaufgabe Verkehr in der wachsenden Metropole zu bewältigen. Uns ist es wichtig, dass dabei nicht nur Konzepte diskutiert werden, die allein in der Innenstadt funktionieren könnten, sondern dass auch den Menschen in den Berliner Randbezirken attraktive Verkehrsalternativen aufgezeigt werden“, sagt Reinickendorfs Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU).

„Auf viele Problemstellungen in einem Wohnumfeld kommt man nur, wenn man selbst in einem Quartier lebt. Die größten Verkehrsexperten sehen daher oft Dinge nicht, die für die Menschen vor Ort schon lange auf der Hand liegen. Der frühzeitige Austausch ist daher für beide Seiten sehr wertvoll, denn wir wollen bei der Quartiersentwicklung Ziekowkiez das Thema Mobilität ganzheitlich mitdenken und Probleme lösen“, erläutert Sebastian Jung, Regional-Geschäftsführer Vonovia.

Im März 2019 wurde mit einem Aufstellungsbeschluss das Bebauungsplanverfahren für das Quartier Ziekowkiez gestartet. Im nächsten Schritt folgt die umfassende formelle Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden. Die öffentliche Auslegung des Vorentwurfs zum Bebauungsplan im Bezirksamt erfolgt ab dem 17. Juni 2019.

Zum Schutz der bestehenden Mieterschaft hat Vonovia mit dem Bezirk Reinickendorf frühzeitig eine Vereinbarung geschlossen. Neben einer Kappung von Mieterhöhungen bei 1,75 Euro pro Quadratmeter beinhaltet die Vereinbarung auch einen Mieterhöhungsausschluss für fünf Jahre nach den Modernisierungsmaßnahmen. Zudem wird die Miethöhe auf maximal 30 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens begrenzt.

Zuletzt hatte Vonovia zudem eine Wohngarantie für ältere Menschen über 70 ausgesprochen: Deshalb sorgen wir dafür, dass ihre Miete nicht schneller steigt als das zur Verfügung stehende Haushaltseinkommen.

Hinweis

Ihre Anfrage wird geprüft

Wir bitten um Ihre Geduld. Wir überprüfen Ihre Anfrage. Bitte warten Sie die Überprüfung ab.

Bitte verlassen Sie die Seite nicht vor Beendigung der Prüfung, da der Vorgang sonst abgebrochen wird. Bitte führen Sie so lange keine weiteren Interaktionen oder eine Aktualisierung der Seite durch.