Servicemeldung

Zwei Drittel der Deutschen feiern Silvester zu Hause

  • Auch unter 30-Jährige hält es mehrheitlich in den  eigenen vier Wänden 
  • Nur in Mecklenburg-Vorpommern wird meist  auswärts gefeiert 
  • Mehr Frauen als Männer bleiben lieber zu Hause 

Bochum, 17.12.2018. Die meisten Deutschen wissen bereits, wo sie Silvester verbringen werden: Eine Mehrheit von 67 Prozent wird zu Hause feiern. Eine repräsentative Umfrage im Auftrag von Vonovia ergab, dass lediglich 22 Prozent nicht in den eigenen vier Wänden feiern und weitere 10 Prozent noch keine Pläne haben. Für die Studie befragte das beauftragte Meinungsforschungsinstitut Kantar-Emnid deutschlandweit mehr als 1.000 Menschen. 
 
Menschen unter 30 feiern in der Mehrheit daheim Auch die Mehrheit der 14- bis 29-Jährigen zieht demnach die vertraute Umgebung für die Silvesterparty vor: 52 Prozent feiern daheim, 30 Prozent werden den Abend woanders verbringen. Mit zunehmendem Alter nimmt das Interesse an Silvesterfeiern außerhalb des eigenen Zuhauses deutlich ab: Zwei Drittel der Befragten zwischen 30 und 49 Jahren verbringen den Silvesterabend lieber zu Hause. Bei den über 50-Jährigen sind es sogar drei Viertel. 
 
Menschen in ostdeutschen Bundesländern „häuslicher“, Ausnahme: Mecklenburg-Vorpommern Die Studie ergab zudem, dass vor allem die Menschen in den ostdeutschen Bundesländern zu Hause feiern: Mit 75 Prozent liegt die Quote deutlich höher als in den westdeutschen Bundesländern mit 66 Prozent. Mit einer Ausnahme: Mecklenburg-Vorpommern ist das einzige Bundesland, in dem die Mehrheit Silvester lieber außerhalb der eigenen Wohnung verbringt. 55 Prozent feiern auswärts, nur 41 Prozent daheim.  
 
Auch in Schleswig-Holstein (48 Prozent), Hamburg (48 Prozent), Berlin (56 Prozent) und Rheinland-Pfalz (59 Prozent) liegt die Quote der „Silvester-zu-Hause-Bleiber“ mit jeweils weniger als 60 Prozent unter dem bundesweiten Durchschnitt.  
 
In drei Bundesländern müsste es allerdings nach den Umfrageergebnissen am Silvesterabend besonders leer auf den Straßen sein: Im Saarland feiern 84 Prozent der Befragten zu Hause, in Bremen 89 Prozent. Die Sachsen bleiben sogar fast vollzählig in der heimischen Stube: Nur 4 Prozent gehen aus, 94 Prozent feiern in den eigenen vier Wänden. 
 
Frauen feiern häufiger zu Hause als Männer 72 Prozent der befragten Frauen gaben an, Silvester zu Hause zu feiern. Dagegen wollen dies nur 63 Prozent der Männer tun. Allerdings zeigten sich hier noch 15 Prozent unentschlossen.

Hinweis

Ihre Anfrage wird geprüft

Wir bitten um Ihre Geduld. Wir überprüfen Ihre Anfrage. Bitte warten Sie die Überprüfung ab.

Bitte verlassen Sie die Seite nicht vor Beendigung der Prüfung, da der Vorgang sonst abgebrochen wird. Bitte führen Sie so lange keine weiteren Interaktionen oder eine Aktualisierung der Seite durch.