Wonach suchen Sie?

  • Item 1.
  • Item 2.
  • Item 3.
  • Item 4.

Weitere Suchmöglichkeiten

Presse
Konzernmeldung

Mini-Bäder mit XXL-Ausstrahlung

Bochum, 02.03.2016. 

Wellness-Tempel im kleinen Bad? Bei knapp acht Quadratmetern gar nicht so einfach. Laut Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) misst ein durchschnittliches Bad in deutschen Wohnungen nur 7,8 qm. Vor allem alte Wohnungsgrundrisse sind oft sehr unvorteilhaft geschnitten und lassen wenig Raum für den Körperkult. Hier ist Kreativität gefragt. Dann können auch Mini-Bäder groß rauskommen. „Mit den richtigen Badmöbeln und etwas Geschick lassen sich kleine Bäder in schicke Wohlfühl-Oasen verwandeln”, erklärt Bettina Benner, Pressesprecherin von Vonovia, einem der führenden Wohnungsunternehmen Deutschlands, das auf dem Gebiet der Bad-Modernisierung auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreift und seinen Mietern auch individuelle und altersgerechte Bäder-Lösungen anbietet. Für alle, die frischen Wind ins Bad bringen wollen, hat Bettina Benner deshalb versierte Tipps für eine stilvolle Badeinrichtung mit erstaunlich viel Stauraum.


Ordnungshüter in Topform
Als formschönes Stauraumwunder entpuppt sich z.B. ein Unterschrank für den Waschtisch. Hier lassen sich bequem Handtücher, Fön und sperrige Shampoo-Flaschen gut und platzsparend unterbringen. Auch Badregale und Hochschränke räumen auf und integrieren sich problemlos in die Raumgestaltung, ohne überladen zu wirken. Wer gar keinen Platz für Regale hat, kann auf flexible Rollcontainer zurückgreifen. Bademäntel oder große Handtücher können bei Platzmangel auch in Kleiderschränken im Schlafzimmer gelagert werden. Kleine Nischen sollten effektiv ausgenutzt werden. Schon auf schmalen Brettchen an der Wand lassen sich alltägliche Gegenstände wie Zahnputzbecher, Deos oder ein Schminktäschchen griffbereit verstauen. Wichtig ist, dass Wandflächen, falls vorhanden, auch für Regale genutzt werden. Regalleitern für Handtücher wirken leicht und brauchen wenig Platz. Bei hohen Decken können pfiffige Ideen, wie ein an einem Seil befestigter Korb zusätzlichen Stauraum bieten.


Kleine Tricks mit großer Wirkung
Es gibt aber noch weitere Tricks mit XXL-Ausstrahlung: So punkten z. B. helle Farben und eine gute Beleuchtung mit Transparenz. Auch Spiegel zeigen erstaunliche Wirkung, geben dem Bad Tiefe und lassen es größer erscheinen. Neben funktionalen Aspekten sollte außerdem noch etwas Raum für ein wenig Luxus bleiben. Natürliche Materialien wie Stein und Holz bei den Badutensilien bringen Behaglichkeit ins Bad und werten es auf. Sie sprechen die Sinne an und verwöhnen mit wohnlicher Wärme. Sehr ansprechend ist es, wenn man in einem Farbkonzept bleibt: Handtücher, Badezimmerteppiche oder sogar die Seifenfarbe. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Hinweis

Ihre Anfrage wird geprüft

Wir bitten um Ihre Geduld. Wir überprüfen Ihre Anfrage. Bitte warten Sie die Überprüfung ab.

Bitte verlassen Sie die Seite nicht vor Beendigung der Prüfung, da der Vorgang sonst abgebrochen wird. Bitte führen Sie so lange keine weiteren Interaktionen oder eine Aktualisierung der Seite durch.